Meteh

P1020535

Seit drei Tagen sind wir nun hier: in Bamenda, einer kleinen Stadt in den Bergen. Oder noch genauer: In Menteh, einer noch kleineren Stadt in den Bergen.
Der Flug verlief relativ problemlos. Die Ankunft am Flughafen auch. Abgeholt wurden wir von dem Pater, der nun auch Chef der Organisation ist, für die wir arbeiten. Er brachte uns in ein christliches Hostel. Von dort aus haben wir uns am nächsten Morgen auf den Weg nach Bamenda gemacht. 350 km ist der Ort von Douala entfernt, mit dem Auto war das eine Reise von 11 Stunden. Die Straßen hier sind sehr schlecht mit vielen Schlaglöchern etc.


Insgesamt sieht es hier aber in etwa so aus wie man es sich vorstellt: Viele Bananen- und Mangobäume, viele Ananasstauden, viele Palmen.
Sind Häuser an der Straße findet man auch immer jemanden, der einem gerade etwas verkaufen will.


Letztendlich sind wir sicher hier angekommen. Ehrlicherweise gefällt es mir nicht zu sehr an dem Ort, an dem wir gerade sind: Wir wohnen mit den Priestern (zwei davon kommen aus Spanien) und den zukünftigen Priestern in einem Haus, wir essen zusammen mit ihnen. Gestern waren wir sogar in der Kirche (wir wurden eingeladen, da kann man ja nicht nein sagen).
Das war dann aber ganz interessant, sie singen und tanzen sehr viel. Insgesamt hätte ich es gerne, dass es hier weniger katholisch wäre…
Naja, aber wie man sich auch vielleicht vorstellen kann, gibt es angenehmere Dinge als mit 30 katholischen, streng gläubigen Männern unter einem Dach zu wohnen. Ich werde auch wahlweise als Oscars Schwester oder als seine Frau vorgestellt. Muss wahrscheinlich sein.
Ansonsten geht hier natürlich alles sehr langsam: Eigentlich gibt es keine wirkliche Aufgabe für uns (außer den Traktor zu reparieren – was, wie man sich vielleicht vorstellen kann – keiner von uns beiden wirklich kann).
Heute haben wir uns die Grundschule angesehen. Bald wollen sie auch Computer herschaffen, damit wir den angehenden Priestern beibringen können, diese zu benutzen. Naja, wenn bald hier das Gleiche bedeutet wie in Mexiko, ist mit den Computern vermutlich frühestens in drei Monaten zu rechnen… Aber wir werden sehen.

Advertisements

One thought on “Meteh

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s